Le Morne

Mauritius – Die Perle im indischen Ozean! Die Insel mit einer unglaublichen Vielfalt an Palmen, Blumen und Stränden.

1. Wo liegt überhaupt Mauritius?

Mauritius von oben

Die 2.040 km² große Insel befindet sich knapp 870 km östlich von Madagaskar im indischen Ozean und gehört zu der Inselgruppe der „Maskarenen„.
Mauritius ist von einem einzigartigen Korallenriff umgeben und bietet eine unglaubliche Unterwasserwelt. Also pack dir die Schnorchel Ausrüstung und auf geht’s!

2. Währung

Die Währung nennt sich Mauritius-Rupie (MUR). 1 Euro entsprechen ungefähr je nach aktuellem Kurs 40 MUR. Hier eine kleine nützliche Tabelle für dich.
Umtauschen solltest du das Geld lieber vor Ort, da dort ein besserer Wechselkurs angeboten wird. Oder ganz einfach mit der Kreditkarte – das funktioniert bei fast allen Geldautomaten und kostet zwischen 1% und 4% des abgehobenen Betrages.

3. Die Einreise nach Mauritius

Außer einen gültigen Reisepass brauchst du zum Glück nichts. Aber aufpassen –  der Pass muss auch noch bei der Ausreise gültig sein.
Erst wenn du länger als 90 Tage dort bleiben willst, musst du ein Visum beantragen.

4. Brauche ich spezielle Impfungen?

Bei direkter Einreise aus Deutschland brauchst du keine spezielle Impfung. Trotzdem solltest du aber immer darauf achten, dass die gängigen Impfungen immer auf Stand sind. Und du solltest natürlich grundsätzlich eine Auslandskrankenversicherung haben wenn du verreist – egal wohin.
Alle aktuelle Reisewarnungen findest du übrigens hier.

5. Das Klima auf Mauritius

Mauritius ist eigentlich das ganze Jahr bereisbar.
Die wärmste Jahreszeit ist von November bis April, denn dann ist dort offiziell Sommer. Die Temperaturen liegen dann meist um die 30°C, dafür ist die Luftfeuchtigkeit ganz schön hoch, ca. 80%.
In den Wintermonaten Mai bis Oktober herrschen dort angenehme 24°C- 27°C. In den wärmsten Monaten Januar bis März kann es häufiger zu Regen kommen – Allerdings solltest du diese Zeit eher vermeiden, da dort dann Schulferien sind und die Strände somit auch deutlich voller sind.
Einen Unterschied macht es auch, ob du dich im Osten oder im Westen befindest. Denn an der Ostküste ziehen die SO-Passatwinde entlang. Deshalb ist das Meer auch deutlich rauer dort.
Der Westen wird dafür vom Gebirge geschützt und ist herrlich zum schnorcheln und schwimmen geeignet.

Die beste Reisezeit für Mauritius ist von Mai bis Oktober.
Wir waren im Mai dort, da die Flüge auch günstiger sind wenn hier der Sommer anfängt und hatten vielleicht ein zwei mal Regen in der Nacht.

6. Wie komme ich auf Mauritius am besten von A nach B?

Aus eigener Erfahrung können wir sagen, dass sich ein Mietwagen wirklich lohnt.
So bist du einfach flexibel und kannst immer anhalten wann und wo du willst und bist nicht auf ein Taxi oder den Bus angewiesen.
Wir haben uns damals hier vorab aus Deutschland einen Mietwagen gebucht. Das hat auch problemlos geklappt – du wirst direkt am Flughafen empfangen und zu deinem Auto gebracht. Kosten ca. je nach Saison zwischen 18€ und 25€ pro Tag (Benzinkosten ca. 1,13€/Liter)
Achtung: du musst eine Kaution um die 300€ hinterlegen. Die wird dir meist deiner Kreditkarte belastet (geht auch in bar).
Und bei einem Schaden, wird dir die Kreditkarte nur maximal bis zur Höhe der vereinbarten Selbstbeteiligung (in Landeswährung) belastet.

Auf Mauritius herrscht im übrigen Linksverkehr. Da brauchst du auch eigentlich keine Angst vor haben. Du gewöhnst dich so schnell daran, dass es nach ein paar Stunden ganz normal ist. Die einzige Herausforderung ist die Hauptstadt Port Louis – da ist es echt immer voll auf den Straßen.

7. Wie hoch sind die Kosten auf Mauritius?

Das kommt ganz auf deine Ansprüche an. Wenn du lieber jeden Tag essen gehen willst, wird das ganz schön teuer. Denn die Preise in den Restaurants sind doch schon viel höher, als wir es kennen.
Wir sind lieber durch die Supermärkte geschlendert und haben uns immer frische Sachen zum kochen geholt. Hier musst du aber etwas aufpassen, während die regionalen Lebensmittel echt günstig sind, kosten die importierten Sachen gleich 3-4 mal so viel.  Ungefähr kann man sagen, haben wir täglich für Frühstück und Abendessen ca. 15€ ausgeben.
Kosten Mietwagen
Kosten Unterkünfte

8. Unterkünfte auf Mauritius

Hier kommt es darauf an was du willst. Klar gibt es hier viele 5 Sterne Luxus-Resorts – aber willst du dich auf so einer schönen Insel nur an einem einzigen Strand aufhalten und nicht alles erkunden wollen?
Deshalb spar dir das Geld und such dir dafür lieber ein paar schöne Unterkünfte an verschiedenen Orten, wo du eh hin möchtest.
Wir haben uns für 2 Orte entschieden – einmal in Trou aux Biches im Norden und im Süden La Gaulette in der Nähe von Le Morne. Kosten zwischen 27€ und 45€ pro Nacht – es ist also wirklich nicht teuer. Zwischen diesen beiden Unterkünften/Orten liegen übrigens in etwa 70 km und 1,5 Stunden.

9. Die 7 schönsten Strände auf Mauritius

Zu den schönsten Stränden geht es hier entlang.

10. Die 7 besten Aktivitäten auf Mauritius

Was du alles auf Mauritius unternehmen kannst, zeige ich dir hier.

Share: